Gewaltprävention

Gewaltprävention am Arbeitsplatz

Übergriffe am Arbeitsplatz sind leider keine Seltenheit mehr. Veränderte gesellschaftliche Rahmenbedingungen führen zu einem erhöhten Risiko für Mitarbeiter die im direkten Kontakt mit dem Bürger, Kunden oder Patienten stehen. Ob im kommunalen Jobcenter, in einer Bank oder der Zentralen Notaufnahme eines Krankenhauses - überall kann uns eine gewaltbereite Person begegnen. Distanzschaffende Maßnahmen lassen sich erlernen und den individuellen Eigenschutz verbessern – unabhängig von Technik oder Sicherheitsdiensten. Insbesondere bieten wir Lösungen an für:

  • Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen, Rettungsdienste, (Not)Ärzte
  • Verwaltungen und Behörden (z. B. kommunale Jobcenter, Justizbehörden)
  • Flughafen-, Bahn-, Bus- und Taximitarbeiter
  • Banken und Geldinstitute
  • Bildungsinstitute

Unsere Seminare sind speziell auf den jeweiligen Arbeitsplatz zugeschnitten. Je nach Bedürfnislage wird auf Wünsche bezüglich der Gruppenzusammensetzung eingegangen. Separate Führungskräfteseminare sind möglich.

Gewaltprävention in Kitas & Schulen

Leider müssen sich Schüler – vom Grundschüler bis hin zum Abiturienten mit einer wachsenden Anzahl subtiler Bedrohungen, Mobbing, Übergriffen und Konflikten auseinandersetzen. Aus entwicklungspsychologischer Sicht macht es ab einem Alter von etwa 5 Jahren Sinn für Kinder an einem Selbstbehauptungstraining teilzunehmen. Die altersgerechte, angstfreie Schulung der „Kleinen“ erlaubt es uns, auch schwierige Themen anzusprechen und erfolgreich zu vermitteln. Empathieschulungen, spielerische Übungen und Situationstrainings sind integrativer Bestandteil der Praxis. Im altersgerechten Selbstbehauptungstraining stehen die Bereiche der Gefahrenerkennung und Konfliktvermeidung an erster Stelle der Lerninhalte. Physische Verteidigungsmittel werden als ultima ratio angesehen. Trotzdem werden den Kindern erste Ideen, wie sie sich auch in brenzligen Situationen zu Recht finden, vermittelt. Die Seminarinhalte beziehen sich im Besonderen auf die Problematik im Klassen- und Schulverband.

Selbstverteidigung

Unsere Seminare vermitteln, aus einer jahrzehntelangen Erfahrung heraus, eine realistische Möglichkeit der Gegenwehr. Zielgruppenorientiert werden zunächst gewaltfreie Lösungswege aus Krisensituationen erarbeitet. Als Notfall-Alternative stellen wir dem Seminarteilnehmer ein effektives Repertoire an Techniken zur Verfügung, um so unbeschadet wie möglich die Situation zu bewältigen. Vorkenntnisse sind dazu nicht erforderlich, so dass auch Laien sich diese Eigenschutztechniken schnell aneignen können. Wir bieten beispielsweise Lösungen für: Kinder, Jugendliche, Frauen, Männer und Senioren.